Sie sind hier: Startseite » Gesundheit Kosmetik

www.herpes-guru.de

Warum manche so häufig an Herpes leiden: Wie Alter, akuter Vitamin-D-Mangel und Immunsystem ihre Herpesausbrüche verschlimmern können


Herpes tritt am häufigsten bei Menschen im Alter von 14 bis 49 Jahren auf. Einige können sich das Virus als Kind zugezogen haben, haben aber erst Ausbrüche, wenn sie erwachsen werden. In Wirklichkeit ist es wahrscheinlicher, dass Sie mit zunehmendem Alter Ausbrüche entwickeln. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Mundherpes oder Fieberbläschen. Es bedeutet aber nicht, dass Sie aufgrund Ihres Alterns schwerwiegendere Symptome erleben müssen. Einer der häufigsten Gründe, warum sich Ihre Herpesausbrüche verschlimmern, ist ein geschwächtes Immunsystem. Denken Sie daran, dass Herpes durch ein Virus verursacht wird. Wenn dieses Virus eine Chance hat, zu wachsen oder zu gedeihen, produziert Ihr Immunsystem Antikörper, um es zu bekämpfen. Wenn also Ihr Immunsystem geschwächt ist, werden sich Ihre Symptome verschlimmern. Und es kann länger dauern, bis die Ausbrüche heilen. Vitamin D ist wichtig für die Behandlung und Vorbeugung von Herpes. Es hilft Ihrem Körper bei der Aufnahme von Nährstoffen. Ohne es kann sich Ihre Haut weicher und schwächer entwickeln. Ein Mangel an Vitamin D kann Sie anfälliger für Virusinfektionen machen. Im Falle von Herpes könnte dies häufigere Ausbrüche bedeuten. Je niedriger Ihr Vitamin-D-Spiegel ist, desto schlimmer sind Ihre Herpes-ausbrüche. Deshalb schützen Sie Ihre Zellen vor Herpes und buchen Sie den Online-Kurs von Experte Marcel Höhrmann.
Das Herpes-Simplex-Virus schlummert bei vielen im Verborgenen: So entstehen Herpesausbrüche und was hinter den schmerzenden Bläschen steckt

 

Herpes-Fachmann berät Betroffene: Mit dem richtigen Coaching Herpesausbrüche verhindern und Beratung für Herpes aus eigener Erfahrung

Herpes-Fachmann berät Betroffene: Mit dem richtigen Coaching Herpesausbrüche verhindern und Beratung für Herpes aus eigener Erfahrung. Marcel Höhrmann ist Experte für das Thema Herpesinfektionen und hat einen ganz einzigartigen aber erfolgreichen Weg entwickelt, wie Herpes Ausbrüche bei Betroffenen in Zukunft stark reduziert werden können. Früher litt er selbst bis zu achtmal im Jahr unter starken Herpes Ausbrüchen mit starken Schwellungen und Bläschenbildung. Durch sein innovatives und erfolgreiches Konzept konnte er seine eigenen Infektionen in den letzten zehn Jahren auf drei Infektionen reduzieren. Die Bläschen die dabei entstanden, waren kaum der Rede wert, denn sie waren so klein und unscheinbar, dass sie keine Schmerzen oder Juckreiz verursacht haben. Sie verschwanden ebenso schnell wie sie gekommen sind. Auch führt das Coaching dazu, dass sich die Abstände zwischen den einzelnen Infektionen immer mehr vergrößert. Marcel Höhrmann zeigt, dass es Mittel und Wege gibt gegen Ausbrüche anzugehen und der Herpes Virus nichts ist, unter dem man für immer zu leiden hat. Mit einer Erfolgsquote von über 80 % hilft Marcel Höhrmann Betroffenen dabei endlich wieder frei leben zu können.

   

So kann man Zellen vor Herpesviren schützen: Ein kostenfreier Videokurs hilft dabei, Trigger zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken

So kann man Zellen vor Herpesviren schützen: Ein kostenfreier Videokurs hilft dabei, Trigger zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken. Im Handel gibt es zahlreiche Cremes und Salben die zur Behandlung von verschiedenen Herpesarten erhältlich sind. Diese können die Dauer des Ausbruchs reduzieren, wenn sie konsequent beim Auftreten der ersten Symptome angewendet werden. Sonnencreme kann in den warmen Sommermonaten dabei helfen das Risiko für einen Herpes Ausbruch zu senken. Denn auch zu hohe Sonnenexposition kann die Herpes Viren wieder aktiv werden lassen. Nachweislich ist auch emotionaler Stress ein Grund dafür, dass der Herpes Virus wieder an der Oberfläche sichtbar wird. Es empfiehlt sich daher, neben einer ausgewogenen Ernährung, die Stressbelastung im Alltag so weit wie möglich zu reduzieren. Neben der Ernährung sind auch regelmäßige Bewegung wichtig, um das Immunsystem auf Trab zu halten. Daneben sollte auf Genussmittel wie Alkohol und Nikotin verzichtet werden und auf ausreichend Schlaf geachtet werden.

   

So kann man Herpesausbrüche in Zukunft verhindern: Zellen vor Herpesviren schützen und Beratung für Herpes Betroffene

So kann man Herpesausbrüche in Zukunft verhindern: Zellen vor Herpesviren schützen und Beratung für Herpes Betroffene, Viele Betroffene haben ganz individuelle Faktoren die einen Herpes Ausbruch auslösen können. Ein geschwächtes Immunsystem steht dabei aber ganz oben auf der Liste der Auslöser. Daher sind also zur Vorbeugung eines Herpes Ausbruchs vordergründig Lebensmittel zu empfehlen, welche die Funktion des Immunsystems optimal unterstützen. Dazu gehört in erster Linie eine ausgewogene Ernährung welche besonders auf einige Vitamine und Mineralien in der Ernährung viel Wert legt. Insbesondere Nahrungsmittel, die reich an Eisen und Zink sind, unterstützen das Immunsystem optimal. Weiterhin sind für ein starkes Immunsystem Selen, Vitamin A, Vitamin E, Vitamin B6 sowie Vitamin C enorm wichtig. Lebensmittel, welche voller solcher Nährstoffe stecken, sind zum Beispiel Fleisch, Hülsenfrüchte, Ölsaaten, Zitrusfrüchte und Vollkornprodukte.

   

Ein Herpes-Fachmann erklärt die Lebensmittel die Herpes auslösen: Die richtige Ernährung hilft dabei Herpes loszuwerden und Ausbrüche zu verhindern

Ein Herpes-Fachmann erklärt die Lebensmittel die Herpes auslösen: Die richtige Ernährung hilft dabei Herpes loszuwerden und Ausbrüche zu verhindern. Eine ungesunde Ernährung versorgt den Körper nicht mit all den Nährstoffen und Mineralien, die er braucht und schwächt so das eigene Immunsystem. Ein geschwächtes Immunsystem erhöht das Risiko, dass ein erneuter Herpes Ausbruch ins Haus steht. Im Allgemeinen raten Experten, dass Betroffene sich ausgewogen ernähren sollten. Im Mittelpunkt steht dabei oft ein wichtiger Nährstoff namens Lysin, welcher ein Gegenspieler des Arginin ist. Arginin unterstützt die Herpes Viren und macht den Viren den Weg frei um einen erneuten Ausbruch zu verursachen. Einige Lebensmittel, die viel Arginin enthalten und damit Lebensmittel die Herpes auslösen sind zum Beispiel Zartbitter-Schokolade, Nüsse, Hühnerfleisch, Thunfisch, Gelatine, Hafer und Weizen. Stattdessen sollten mehr Lebensmittel zu sich genommen werden, die viel Lysin enthalten und kaum Arginin. Zu diesen gehören unter anderem Hülsenfrüchte und Fisch im Allgemeinen, Eier, Kartoffeln, Rindfleisch sowie Milchprodukte, darunter auch bestimmte Käsesorten wie Parmesan.

   

Experte für Herpes erklärt die Symptome eines Herpesausbruch: So lässt sich Herpes erkennen und so kann man sich vor einer Infektion schützen

Experte für Herpes erklärt die Symptome eines Herpesausbruch: So lässt sich Herpes erkennen und so kann man sich vor einer Infektion schützen,  Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass das Virus auch übertragen werden kann, obwohl keine sichtbaren Bläschen oder Symptome zu sehen sind. Es kann also sein, dass man sich anstecken kann, obwohl das Gegenüber keine sichtbaren Symptome zeigt. Sollten dann bei einem selbst Symptome auftreten, dann kann man also trotzdem an eine Herpesinfektion denken. Einige Symptome, die mit dem Herpes-Simplex-Virus in Verbindung gebracht werden sind Bläschenbildung im Mundbereich oder Genitalbereich, Schmerzen beim Wasserlassen bei Genitalherpes, starker Juckreiz, Spannung und Brennen in den betroffenen Bereichen. Hinzu können ebenfalls Symptome kommen, die einer Grippe ähneln wie Fieber, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Es kann auch zu Komplikationen bei einer Infektion kommen. Die Herpes Viren können sich auf die Augen ausbreiten und hier zu einer Erkrankung mit dem Namen Herpes Keratitis führen. Diese zeigt sich durch Augenschmerzen sowie Ausfluss und Druckgefühl im Auge. Es ist also im Hinblick auf diese Symptome enorm wichtig Ausbrüche zu verhindern, anstatt sie über sich ergehen zu lassen.

   

Wie man Herpesbläschen schnell heilen lassen kann: Diese Mittel gibt es auf dem Markt, das können sie und so wirksam sind diese

Wie man Herpesbläschen schnell heilen lassen kann: Diese Mittel gibt es auf dem Markt, das können sie und so wirksam sind diese. Ein Herpesausbruch kann verschiedene Formen annehmen. Bei einem abgegrenzten Ausbruch kann es ausreichen, die betroffenen Stellen mit austrocknenden Cremes beziehungsweise mit pflegenden Mitteln zu behandeln. Andere Mittel, zum Beispiel Virustatika, welche in der Apotheke erworben werden können, helfen dabei, den Verlauf des Ausbruchs zu verkürzen und die Beschwerden, die dabei auftreten, zu lindern. Wichtig ist es dabei, dass diese schon bei den ersten Anzeichen eines Herpesausbruchs angewendet wird damit Herpesbläschen schnell heilen können. In schweren Fällen werden virushemmende Mittel über einen gewissen Zeitraum als Tablette verabreicht. Bei häufig wiederkehrenden Herpesinfektionen besteht außerdem die Möglichkeit, ein niedrig dosiertes Medikament dauerhaft zu geben. Dies ist aber eine zusätzliche Belastung für den Körper. Ein Experte für Herpes in Verbindung mit dem kostenfreien Videokurs zeigt Wege auf, wie man anstatt einer nachträglichen Behandlung Herpesausbrüche verhindern kann.

   

Weitere Herpesausbrüche in Zukunft erkennen und Stressfaktoren identifizieren: Herpes-Fachmann berät welche Auslöser einen Herpesausbruch begünstigen

Weitere Herpesausbrüche in Zukunft erkennen und Stressfaktoren identifizieren: Herpes-Fachmann berät welche Auslöser einen Herpesausbruch begünstigen. Das Herpes-Simplex-Virus lässt sich leider nicht wieder aus dem Körper entfernen. Liegen bestimmte Faktoren vor, so können die Viren wieder aktiv werden und erneut Symptome auslösen. Zu diesen auslösenden Faktoren gehören unter anderem ein geschwächtes Immunsystem bei Erkältungen oder anderen Infektionskrankheiten. Aber auch seelische Belastungen wie Stress und emotionale Faktoren können einen Ausbruch begünstigen. Frauen bemerken oft, dass sie während der Menstruation verstärkt unter Herpesausbrüchen leiden. Ebenso können hormonelle Veränderungen zu einem Ausbruch führen, ebenso besteht in der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko, dass sich erneut Symptome einer Infektion mit Herpes-Simplex-Viren zeigen. Der stärkste Faktor, den man auch selbst beeinflussen kann, ist aber tatsächlich das eigene Immunsystem, welches sich aktiv stärken lässt. Der Herpes Experte Marcel Höhrmann verrät dazu in einem kostenlosen Video sowie einem intensiven Herpes Coaching mehr und zeigt Wege auf, mit denen das eigene Immunsystem gestärkt werden kann.

   

Die Erstinfektion mit dem Herpes-Simplex-Virus: Den Vorgang im Körper zu kennen und Anzeichen zu erkennen hilft dabei Herpes loszuwerden

Die Erstinfektion mit dem Herpes-Simplex-Virus: Den Vorgang im Körper zu kennen und Anzeichen zu erkennen hilft dabei Herpes loszuwerden, Die erste Infektion mit dem Herpes-Simplex-Virus kann ganz ohne Symptome verlaufen. So merkt man gar nicht, dass man sich mit dem Virus infiziert hat. Es kann aber auch direkt zu einem Ausbruch kommen. Dann bilden sich die typischen Bläschen, die sich meist um den Mund herum oder im Genitalbereich ausbreiten. Hinzu können auch weitere Symptome wie Fieber, Schüttelfrost sowie eine Schwellung der Lymphknoten kommen. Die kleinen Bläschen sind mit einem wässrigen Sekret gefüllt, welche nach wenigen Tagen zurückgehen, wonach sich flache Krusten bilden. Diese benötigen rund ein bis zwei Wochen, um vollständig abzuheilen. Obwohl die Bläschen typischerweise im Mundbereich oder im Genitalbereich auftreten, so können sie sich auch bis zur Nase, den Wangen oder den Ohrläppchen sowie an den Oberschenkeln und am Gesäß ausbreiten. Nach dem Abheilen der Krusten ruhen die Viren in den Nervenzellen, sie können aber immer wieder aktiv werden und erneut Beschwerden schaffen.

   

Lebensmittel-Don ts: Was man besser vom Ernährungsplan streicht

Lebensmittel-Don ts: Was man besser vom Ernährungsplan streicht. Saure Nahrung kann Lippenbläschen aufbrechen, bevor sie geheilt sind. Gezuckerte Fruchtsäfte, Bier, Limonaden und verarbeitete Lebensmittel sind tendenziell säurehaltiger. Schränken Sie diese Lebensmittel ein und ziehen Sie stattdessen Wasser in Betracht. Im Folgenden weitere Lebensmittel die Herpes auslösen. Vermeiden Sie Nahrungsmittel, die hohe Arginin-Werte enthalten, wann immer Sie können. Nüsse und Saaten sind besonders reich an dieser Aminosäure, von der einige Forscher behaupten, sie könne sogar Herpessymptome direkt auslösen und Herpesviren von der Latenzphase zu einem Rezidiv bewegen. Befriedigen Sie Ihre Naschkatzen stattdessen mit einer vitaminreichen Alternative wie getrockneten Mangos oder Aprikosen. Lebensmittel, die Herpes auslösen, enthalten oft synthetische Konservierungsstoffe, die zum oxidativen Stress beitragen können. Das Niedrighalten des Niveaus von oxidativem Stress kann die Heilung bei Ausbrüchen fördern. Versuchen Sie, verarbeitete Lebensmittel wie Tiefkühlgerichte, raffinierte Getreideprodukte und Süßigkeiten aus Ihrer Ernährung zu streichen. Alkohol wird in Ihrem Körper bis zum Äquivalent eines Zuckers abgebaut. Hoher Zuckerkonsum ist mit der Unterdrückung der weißen Blutkörperchen verbunden - was Ausbrüche wahrscheinlicher machen kann. Wenn Sie Alkohol konsumieren wollen, sollten Sie dies in Maßen tun und ein weniger säurehaltiges Getränk wählen.

   

Lebensmittel-Do s: Welche Nahrungsmittel Herpes sogar schneller lindern lassen.

Lebensmittel-Do s: Welche Nahrungsmittel Herpes sogar schneller lindern lassen. Die richtige Ernährung und der Verzicht auf bestimmte Zutaten können das Immunsystem stärken und dem Körper helfen, das Herpesvirus abzuwehren. Der Verzehr von Gemüse, das reich an Antioxidantien ist, kann Ihr Immunsystem stärken. Blumenkohl, Spinat, Grünkohl und Tomaten sind reich an Antioxidantien, die freie Radikale binden. Sie enthalten auch mehr Lysin als Arginin, ein Aminosäurenverhältnis, das für die Unterdrückung von Herpes wichtig ist. Bunte Früchte und Gemüse wie Paprika, Orangen und Erdbeeren sind reich an Vitamin C. Auch Mango- und Papayafrüchte enthalten das Vitamin, ohne dass ein hoher Anteil an Lysin in die Ernährung aufgenommen wird. Der Verzehr eines gesunden Proteingehalts ist für die Bekämpfung des Herpes-Virus und anderer Krankheitserreger von entscheidender Bedeutung. Halten Sie Ihren Eiweißgehalt in Ihrer Ernährung hoch und den Gehalt an gesättigten Fettsäuren niedrig, indem Sie viel Mandeln, Eier und Hafer essen. Gleichen Sie den hohen Arginingehalt dieser Nahrungsmittel aber durch Lysin aus. Eine Zink-Therapie kann die Anzahl der Herpes-Ausbrüche, die Sie haben, ebenso reduzieren, während Ihnen gleichzeitig eine längere Zeitspanne zwischen den Ausbrüchen bleibt. Sie können das Zink in Ihrer Ernährung erhöhen, indem Sie Weizenkeime und Kichererbsen essen. B-Vitamine können Ihre Immunreaktion stärken und Ihrem Körper helfen, das Herpesvirus zu bekämpfen. Sie können Vitamin B aus grünen Bohnen, Eiern, Spinat und Brokkoli gewinnen.

   

Ätherische Öle: Stark gegen Herpes – eine kleine Auswahl

Ätherische Öle: Stark gegen Herpes – eine kleine Auswahl. Einige Forschungen legen nahe, dass das ätherische Öl der Kamille beruhigende und virusbekämpfende Eigenschaften hat, die bei der Behandlung von HSV-2 helfen können. Ätherisches Ingweröl hat das Potenzial, das Herpesvirus bei Kontakt abzutöten. Thymianöl hat auch ein Potenzial zur Bekämpfung des Herpes-Virus. Griechisches Salbeiöl kann auch das Herpesvirus bekämpfen. Eukalyptusöl könnte eine potente antivirale Vertrauens-Quelle gegen Herpes sein. Es wirkt auch beruhigend und heilungsfördernd. Mexikanisches Oregano-Öl enthält Carvacrol, einen wirkungsvollen antiviralen Inhaltsstoff aus vertrauenswürdiger Quelle. Ätherisches Öl aus Zitronenmelissen-extrakt kann Ausbrüche unterdrücken und Ihr Übertragungsrisiko verringern. Sie alle müssen mit einem Trägeröl verdünnt werden. Der Wirkstoff der Süßholzwurzel hat antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften - vertrauenswürdige Quelle. Diese Eigenschaften machen Süßholzwurzelextrakt zu einer vielversprechenden Behandlung von Ausbrüchen. Echinacea-Extrakt kann eine wirksame antivirale Vertrauens-Quelle gegen beide Herpes-Simplex-Stämme sein. Es ist auch ein Entzündungshemmer, der bestehende Ausbrüche lindern kann. Sie können beide direkt ohne Verdünnung anwenden.

   

Warum manche so häufig an Herpes leiden: Wie Alter, akuter Vitamin-D-Mangel und Immunsystem ihre Herpesausbrüche verschlimmern können

Warum manche so häufig an Herpes leiden: Wie Alter, akuter Vitamin-D-Mangel und Immunsystem ihre Herpesausbrüche verschlimmern können. Herpes tritt am häufigsten bei Menschen im Alter von 14 bis 49 Jahren auf. Einige können sich das Virus als Kind zugezogen haben, haben aber erst Ausbrüche, wenn sie erwachsen werden. In Wirklichkeit ist es wahrscheinlicher, dass Sie mit zunehmendem Alter Ausbrüche entwickeln. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Mundherpes oder Fieberbläschen. Es bedeutet aber nicht, dass Sie aufgrund Ihres Alterns schwerwiegendere Symptome erleben müssen. Einer der häufigsten Gründe, warum sich Ihre Herpesausbrüche verschlimmern, ist ein geschwächtes Immunsystem. Denken Sie daran, dass Herpes durch ein Virus verursacht wird. Wenn dieses Virus eine Chance hat, zu wachsen oder zu gedeihen, produziert Ihr Immunsystem Antikörper, um es zu bekämpfen. Wenn also Ihr Immunsystem geschwächt ist, werden sich Ihre Symptome verschlimmern. Und es kann länger dauern, bis die Ausbrüche heilen. Vitamin D ist wichtig für die Behandlung und Vorbeugung von Herpes. Es hilft Ihrem Körper bei der Aufnahme von Nährstoffen. Ohne es kann sich Ihre Haut weicher und schwächer entwickeln. Ein Mangel an Vitamin D kann Sie anfälliger für Virusinfektionen machen. Im Falle von Herpes könnte dies häufigere Ausbrüche bedeuten. Je niedriger Ihr Vitamin-D-Spiegel ist, desto schlimmer sind Ihre Herpes-ausbrüche. Deshalb schützen Sie Ihre Zellen vor Herpes und buchen Sie den Online-Kurs von Experte Marcel Höhrmann.

   

Die aktuelle Behandlung von Herpes labialis und Co – wie man Herpes los wird

Die aktuelle Behandlung von Herpes labialis und Co – wie man Herpes los wird. Fieberbläschen klingen in der Regel innerhalb von zehn Tagen nach dem Auftreten selbstständig ab, aber antivirale Cremes können rezeptfrei gekauft werden, um die Symptome zu lindern und die Heilung zu beschleunigen. Diese Cremes sind jedoch in der Regel teuer und lindern die Symptome oft nur für einige Stunden bis zu einem Tag. Der langfristige Ausblick zeigt: obwohl die Symptome nach der Erstinfektion in der Regel innerhalb von drei Wochen abklingen, kann es häufig zu einem Rezidiv kommen. Der Schweregrad und die Häufigkeit der wiederkehrenden Symptome nehmen jedoch in der Regel mit zunehmendem Alter ab. Infektionen, die bei Personen mit geschwächtem Immunsystem auftreten, können schwerwiegend sein, und diese Personen sollten ärztlichen Rat suchen, wenn sie einen oralen Herpes entwickeln.

   

Symptome und Übertragungswege von Herpesviren im Alltag

Symptome und Übertragungswege von Herpesviren im Alltag. Die Symptome treten nicht unmittelbar nach der Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus auf, und Fieberbläschen treten in der Regel innerhalb von ein bis drei Wochen nach dem Erstkontakt mit dem Virus auf. Das Herpesvirus wird leicht verbreitet, und Menschen können sich mit dem Virus anstecken, wenn sie engen persönlichen Kontakt mit einer infizierten Person haben oder Gegenstände berühren, auf denen das Virus möglicherweise vorhanden ist, wie Handtücher, Rasierapparate, Geschirr oder andere Gegenstände, die gemeinsam genutzt werden können. Sobald das Virus in Nervenzellen schlummert, können bestimmte Ereignisse die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls erhöhen. Beispiele für diese Ereignisse sind: Müdigkeit, Menstruation, schwaches Immunsystem, hormonelle Veränderungen, Stress, starkes Sonnenlicht, extreme Temperaturen, Fieber, zahnärztliche Chirurgie, oder Infektionen der oberen Atemwege.

   

Wenn Sie ein Fieberbläschen haben, sollten Sie Folgendes vermeiden, um andere nicht anzustecken

Wenn Sie ein Fieberbläschen haben, sollten Sie Folgendes vermeiden, um andere nicht anzustecken. Wenn Sie feststellen, dass sich Ihre Herpes-Ausbrüche verschlimmern, fragen Sie sich vielleicht, was die Ursache dafür ist. Menschen erleben dieses Problem aus vielen verschiedenen Gründen. Zu den häufigsten gehören jedoch einige dieser Ursachen: Geschlechtsverkehr bei Genitalherpes, extrem kalte Temperaturen, Erkältungen oder Sonnenlicht, hormonelle Veränderungen aufgrund von Menstruation oder Schwangerschaft. Sowie Stress, Müdigkeit und zahnärztliche Verfahren (bei Lippenherpes). Werfen Sie Ihre Zahnbürste weg und benutzen Sie eine neue. Halten Sie Ruhe und nehmen Sie u.a. Vitamin C und Zinkpräparate zu sich, wenn Sie unter hohem Stress stehen. Tragen Sie Baumwollunterwäsche und lockere Kleidung  bei Genitalherpes. Nehmen Sie lange warme Duschen und halten Sie den Bereich zu allen anderen Zeiten sauber und trocken. NICHT in Badewannen oder Bädern einweichen. HABEN Sie KEINEN Sex während eines akuten Ausbruchs. Es ist möglich, das Virus zu übertragen, auch wenn Sie ein Kondom benutzen

   

Was ist Herpes? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Was ist Herpes? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick. Herpes labialis oder Lippenherpes ist eine Infektion des Mund- oder Gesichtbereichs, bei der sich kleine, schmerzhafte Bläschen an Lippen, Augen, Nase oder anderen Hautpartien entwickeln. Diese Bläschen werden durch das Herpes-simplex-Virus verursacht, ein häufiges und hoch ansteckendes Virus. Es gibt drei Infektionsstadien, die beim oralen Herpes auftreten, nämlich die Primärinfektion, die Latenzzeit und das Rezidiv. Bei der Erstinfektion dringt das Virus in die Haut oder Schleimhaut ein, wo es sich dann vermehrt. Es können Blasen und andere Symptome wie Fieber entstehen, obwohl das Virus manchmal keine Symptome verursacht. Nach der Primärinfektion schlummert das Virus im Nervengewebe HSV1 z.B. in einem Nervenknoten in der Nähe der Schläfe, wo es sich vermehrt, aber inaktiv bleibt. Später im Leben kann sich das Virus, insbesondere bei emotionalen oder körperlichen Leiden, reaktivieren und zur Entwicklung weiterer Fieberblasen und Symptome führen.

   

 

Letzte Änderung: 16.11.2020 11:03:44

Herpes-Fachmann berät Betroffene: Mit dem richtigen Coaching Herpesausbrüche verhindern und Beratung für Herpes aus eigener Erfahrung

So kann man Zellen vor Herpesviren schützen: Ein kostenfreier Videokurs hilft dabei, Trigger zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken

So kann man Herpesausbrüche in Zukunft verhindern: Zellen vor Herpesviren schützen und Beratung für Herpes Betroffene

Ein Herpes-Fachmann erklärt die Lebensmittel die Herpes auslösen: Die richtige Ernährung hilft dabei Herpes loszuwerden und Ausbrüche zu verhindern

Experte für Herpes erklärt die Symptome eines Herpesausbruch: So lässt sich Herpes erkennen und so kann man sich vor einer Infektion schützen

Wie man Herpesbläschen schnell heilen lassen kann: Diese Mittel gibt es auf dem Markt, das können sie und so wirksam sind diese

Weitere Herpesausbrüche in Zukunft erkennen und Stressfaktoren identifizieren: Herpes-Fachmann berät welche Auslöser einen Herpesausbruch begünstigen

Die Erstinfektion mit dem Herpes-Simplex-Virus: Den Vorgang im Körper zu kennen und Anzeichen zu erkennen hilft dabei Herpes loszuwerden

Lebensmittel-Don ts: Was man besser vom Ernährungsplan streicht

Lebensmittel-Do s: Welche Nahrungsmittel Herpes sogar schneller lindern lassen.

Ätherische Öle: Stark gegen Herpes ? eine kleine Auswahl

Warum manche so häufig an Herpes leiden: Wie Alter, akuter Vitamin-D-Mangel und Immunsystem ihre Herpesausbrüche verschlimmern können

Die aktuelle Behandlung von Herpes labialis und Co ? wie man Herpes los wird

Symptome und Übertragungswege von Herpesviren im Alltag

Wenn Sie ein Fieberbläschen haben, sollten Sie Folgendes vermeiden, um andere nicht anzustecken

Was ist Herpes? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Herpesbläschen schnell abheilen