Sie sind hier: Startseite » Immobilien

baufi-planung.de Baufinanzierung Planung

Ganz egal ob man ein neues Haus bauen möchte, ein Hauskauf oder ein Wohnungskauf plant, der Ablauf bis zum Erwerb der Immobilie unterscheidet sich nur in wenigen Punkten. Wir stellen hier den Idealfall eines solchen Konzepts vor, mit dem Wissen, dass dieser sich in der Realität selten eintritt.

Eine große und langfristige Investition: die Immobilienfinanzierung. Der Vergleich der Angebote und eine professionelle Beratung sind essentiell für einen erfolgreichen Start.


Wer sich den Traum von einem Eigenheim erfüllen möchte und in ein Grundstück oder Haus investieren möchte, der kann dies meist selten aus eigener Tasche bezahlen. Um das Budget aufzustocken, empfiehlt es sich, über die Themen Kredite, Baudarlehen und der damit verbundenen Baufinanzierung Bescheid zu wissen. Eine Immobilienfinanzierung funktioniert in der Regel wie die meisten Darlehen. Man erhält eine Summe X von der Bank und zahlt diese dann über einen vordefinierten Zeitraum sukzessive, also in Raten und mit Zinsen, wieder an die Bank zurück. Der Unterschied hier: Die individuelle Grundschuld wird im Grundbuch festgehalten. In diesem Register werden alle Grundstücksrechte innerhalb Deutschlands verwaltet. Somit dient das Grundstück oder die Immobilie automatisch als Sicherheit für die Bank, die das Darlehen gegeben hat. Baudarlehen dürfen außerdem ausschließlich für die Finanzierung rund um den Hausbau eingesetzt werden.

Die Planung und Vorbereitung der Finanzierung eines Bauvorhabens ist immer der erste Schritt

Es ist völlig egal, was durch die Baufinanzierung umgesetzt werden soll. Wichtig ist, dass die Finanzierung immer an die momentane Lebenslage individuell angepasst und kalkuliert wird. Essenzielle Faktoren sind der eigene finanzielle Spielraum, also die eigene Liquidität. Aber auch der zu erwartende Zeitraum, in dem der Kredit wieder zurückgezahlt werden soll, beziehungsweise kann, hat einen erheblichen Einfluss auf die Finanzierung. Noch bedeutender sind die aktuellen Entwicklungen der Zinsen. Beobachten Sie also den Kapitalmarkt stetig. Wenn die Zinsen günstig stehen, also tief liegen, ist dies ein optimaler Zeitpunkt für eine Finanzierung. Günstigere Zinsen verringern die Gesamtkosten der Baufinanzierung erheblich. Beachten Sie auch die unterschiedlichen Konditionen der verschiedenen Kreditinstitute und informieren Sie sich auch über die angebotenen Leistungen der Bausparkassen.

So geht die richtige Baufinanzierung Planung – sehr gute Vorbereitung ist ein wichtiger Meilenstein für die Erfüllung Ihrer Träume!

 

Eine große und langfristige Investition: die Immobilienfinanzierung. Der Vergleich der Angebote und eine professionelle Beratung sind essentiell für einen erfolgreichen Start.

Eine große und langfristige Investition: die Immobilienfinanzierung. Der Vergleich der Angebote und eine professionelle Beratung sind essentiell für einen erfolgreichen Start. Wer sich den Traum von einem Eigenheim erfüllen möchte und in ein Grundstück oder Haus investieren möchte, der kann dies meist selten aus eigener Tasche bezahlen. Um das Budget aufzustocken, empfiehlt es sich, über die Themen Kredite, Baudarlehen und der damit verbundenen Baufinanzierung Bescheid zu wissen. Eine Immobilienfinanzierung funktioniert in der Regel wie die meisten Darlehen. Man erhält eine Summe X von der Bank und zahlt diese dann über einen vordefinierten Zeitraum sukzessive, also in Raten und mit Zinsen, wieder an die Bank zurück. Der Unterschied hier: Die individuelle Grundschuld wird im Grundbuch festgehalten. In diesem Register werden alle Grundstücksrechte innerhalb Deutschlands verwaltet. Somit dient das Grundstück oder die Immobilie automatisch als Sicherheit für die Bank, die das Darlehen gegeben hat. Baudarlehen dürfen außerdem ausschließlich für die Finanzierung rund um den Hausbau eingesetzt werden.

   

Der Vermögensberater – mit Rat und Tat steht er Ihnen zur Seite und berät Sie für die erfolgreiche Erfüllung Ihres Bautraums. Professionelle Unterstützung für eine erfolgreiche Finanzierung.

Der Vermögensberater – mit Rat und Tat steht er Ihnen zur Seite und berät Sie für die erfolgreiche Erfüllung Ihres Bautraums. Professionelle Unterstützung für eine erfolgreiche Finanzierung. Er sorgt auch für den wichtigsten Baustein der Finanzierung. Die Liquidität vor der Finanzierung, während der Baufinanzierung und nach der Finanzierung , damit Sie Ihr Eigentum nicht wieder verlieren, wenn irgend etwas dazwischen kommt im Leben. Ein Vermögensberater steht mit Rat zur Seite, wenn es um viele verschiedene Finanzierungsfragen geht. Auch bei der Finanzierung eines Grundstückes oder Eigenheims kann das Gespräch mit einem Vermögensberater aufschlussreiche Erkenntnisse liefern und wichtige Fragen klären. Dabei erklären die Kunden selbst Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Ganz individuell erarbeitet der Vermögensberater passende Lösungen, die perfekt auf das jeweilige Ziel und die eigene Person zugeschnitten sind. Durch ständige Weiterbildungen und Schulungen sind Vermögensberater stets auf dem aktuellen Stand der Finanzwelt. Die hilfreichen Tipps helfen den Kunden aus Ihrem Geld mehr zu machen und es richtig und sicher anzulegen. Gut sind auch die Kenntnisse über wichtigen Versicherungsschutz der Immobilie. Finanzberater haben in der Regel auch die Versicherungswelt im Blick und können diesbezüglich Tipps aussprechen, wie das Grundstück bestmöglich abgesichert werden kann.

   

Sichere Immobilienfinanzierung – kostspielige Fehler im Vorfeld vermeiden und risikofrei Investieren: das sind die wichtigsten und bedeutendsten Hintergründe

Sichere Immobilienfinanzierung – kostspielige Fehler im Vorfeld vermeiden und risikofrei Investieren: das sind die wichtigsten und bedeutendsten Hintergründe. Angehende Bauherren können Ihren Traum vom Eigenheim meist nie komplett aus eigener Tasche bezahlen. Deswegen greifen viele auf sogenannte Immobilienfinanzierung, also Baudarlehen zurück. Doch dabei ist Vorsicht geboten. Gerade wenn die Erfüllung des Traums so nah und die Rückzahlung der Kreditsumme noch soweit entfernt scheint, liegt die Gefahr nahe, sich leicht zu verschätzen. Finden Sie deshalb als Erstes heraus, welche Darlehensform für Sie am besten geeignet ist und welche am besten zu Ihrer momentanen Lebenssituation passt. Sprechen Sie dazu mit einem Vermögensberater um sich einen professionellen Rat zu holen. Besonders die monatliche Tilgung der Rate wird oft unterschätzt. Gern möchte man wenig Zinsen zahlen und deshalb den Kredit so schnell wie möglich abbezahlen. Hier empfiehlt es sich vorher einen Tilgungsplan aufzustellen und verschiedene Modelle direkt auszuprobieren. Dazu gibt es einige Tilgungsrechner im Internet. So können Sie direkt einen ersten Eindruck erhalten.

   

Baufinanzierung – so finanzieren Sie sich Ihren Traum vom Eigenheim.

Baufinanzierung – so finanzieren Sie sich Ihren Traum vom Eigenheim. Das passende Konzept ist hier meist essenziell. Am besten besprechen Sie Ihre Möglichkeiten vorab mit einem Vermögensberater und gehen erst anschließend in das Beratungsgespräch mit der Bank. Entwickeln Sie dann zusammen mit dem Berater Ihr Konzept für die erfolgreiche Baufinanzierung. Es empfiehlt sich immer dieses Konzept mit dem Vermögensberater zu besprechen. Erst daraufhin sollten Sie sich ein Angebot von der Bank einholen. Verschiedene Darlehensformen werden von den Banken angeboten. Jeder Bauherr muss für sich selbst entscheiden, welches das beste für ihn ist und welches optimal zu seiner momentanen Lebenssituation passt. Tilgungsraten und zusätzliche Baukosten sollten definitiv berücksichtigt werden. Eine genaue Kostenaufstellung eignet sich am besten um die Höhe des Finanzierungsrahmens im Vorfeld bestimmen zu können. Zu den Kosten gehören auch Makler- und Notarkosten, sowie Behördengänge, Bauanträge und der Eintrag ins Grundbuch.

   

Forward Darlehen und Anschlussfinanzierung: das sollten Sie darüber wissen.

Forward Darlehen und Anschlussfinanzierung: das sollten Sie darüber wissen. Sie besitzen ein Grundstück und haben dazu ein aktuell laufendes Darlehen. Aber in ein paar Jahren benötigen Sie aus den unterschiedlichsten Gründen eine neue Finanzspritze, also eine Anschlussfinanzierung. Aber bereits im Vorfeld kann die Gefahr von schnell steigenden Zinsen ausgeschlossen und vermieden werden. Nämlich im sogenannten Forward – Darlehen. Bei dieser Darlehensform bekommen sie das selbige Zinsniveau, das aktuell herrscht, auch noch in ein paar Jahren zugesprochen. Wichtig jedoch ist, dass Sie sich so früh wie möglich um die möglichen Arten der Weiterfinanzierung informieren um bessere Chancen zu haben. So können Sie ganz in Ruhe mögliche Angebote vergleichen und das beste für Sie auswählen. Das Forward Darlehen vermindert eindeutig das Risiko steigender Zinszahlungen und es besteht keine Notwendigkeit Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Obendrauf erhält der Kunde Planungssicherheit, denn die monatliche Ratenzahlung und die aktuelle Sollzinsbindung beginnen frühestens zum Zeitpunkt der Auszahlung.

   

Der gute alte Bausparvertrag. Erst sparen, dann Bauen? Oder lohnt sich ein Bausparvertrag heutzutage gar nicht mehr? Wir geben Einblick in die entscheidende Frage.

Der gute alte Bausparvertrag. Erst sparen, dann Bauen? Oder lohnt sich ein Bausparvertrag heutzutage gar nicht mehr? Wir geben Einblick in die entscheidende Frage. Momentan lohnt sich ein Bausparvertrag wahrscheinlich nicht wirklich oder doch. Die Guthabenzinsen sind im Keller und weisen einen historischen Tiefstwert auf, die Darlehenszinsen sind aber eben auch auf einen Tiefst Niveau. Im Gegenzug dazu sind die Abschlussgebühren / Zinssicherungsgebühr des Bausparvertrages meist bei 1-1,6 Prozent, das heißt wenn in 10 jahren sich der Zinssatz verdoppelt oder verdreifacht hat, dann sind Sie mit der Anschlussfinanzierung mit Zinssicherungsgebühr auf der sicheren Seite Also Sie sichern sich die Zinsen in 10 oder 15 Jahren und das zu sicheren Zinsen.Zumindest während der Finanzierungsphase ist ein Bausparvertrag die einzige Alternative für eine sichere Immobilienfinanzierung über die gesamte Laufzeit. Alte Bausparverträge hingegen verfügen meist über eine höher Guthabenverzinsung. Hier können zum Beispiel Geldmittel für spätere überraschende Kosten und Investitionsausgaben rund um den Hausbau angelegt werden. Sollte allerdings die Bausparsumme erreicht sein, kann es durchaus vorkommen, dass die Bausparkasse den Vertrag kündigen wird. Manchmal bieten die Kassen auch Tarifwechsel an, meist zu Ihrem Nachteil. Seien sie also vorsichtig bei solchen Angeboten. Meist fallen hier zusätzliche Kosten für die Umwandlung des Bausparvertrages an.

   

Die Energetische Modernisierung – zeitgemäße Sanierung, die die sensible Umwelt und den eigenen Geldbeutel enorm schützt. Das sollten Sie unbedingt beachten: Fossile Brennstoffe sind ungemein teuer und werden immer rarer

Die Energetische Modernisierung – zeitgemäße Sanierung, die die sensible Umwelt und den eigenen Geldbeutel enorm schützt. Das sollten Sie unbedingt beachten: Fossile Brennstoffe sind ungemein teuer und werden immer rarer. Jetzt ist es an der Zeit über eine angepasste Modernisierung des Eigenheims nachzudenken und sich der Umwelt anzupassen. Durch spezielle Umbauten kann der Energiebedarf des Hauses massiv gesenkt werden. Beispielsweise allein schon durch den Austausch von Altgeräten gegen neuere, effizientere Produkte. Der Einbau neuer Fenster hilft, Wärme im Haus besser zu speichern. Ebenso ist die Dämmung der Fassade oder des Daches ein essenzieller Teil einer erfolgreichen Ressourcenschonung. Die Implementierung von Solarthermie-Anlagen (zum Beispiel auf dem Dach) ermöglicht die Nutzung der Sonnenenergie für die Erhitzung und Erwärmung von Wasser. Natürlich benötigt jede Maßnahme einige Jahre, um sich auszuzahlen. Es ist also eine Art Investition. Die Ersparnisse nach ca. acht bis zehn Jahre belaufen sich aber auf circa zehn bis sogar 20 Prozent pro Jahr.

   

Alle wichtigen Baufinanzierung Kosten im Überblick – diese Punkte dürfen und sollten Sie in Ihrer Berechnung auf keinen Fall vergessen

Alle wichtigen Baufinanzierung Kosten im Überblick – diese Punkte dürfen und sollten Sie in Ihrer Berechnung auf keinen Fall vergessen! Eine Baufinanzierung erfordert stets eine große Investition. Doch aus was setzt sich die zu finanzierende Summe eigentlich zusammen? Beim Kauf eines Grundstückes oder beim Kauf eines Hauses müssen Sie in der Regel einen Makler damit beauftragen. Dieser erhält circa fünf bis 6 Prozent des Kaufpreises plus Mehrwertsteuer. Auch der Besuch bei einem Notar sollte finanziell mit einkalkuliert werden. Um den Kaufvertrag notariell beglaubigen zu lassen ist im Durchschnitt erneut zwei Prozent des Kaufpreises fällig. Zeitgleich fällt innerhalb Deutschlands auch die Grunderwerbssteuer an. Die zu zahlende Summe entscheidet sich allerdings von Bundesland zu Bundesland, beträgt aber ungefähr vier bis 6,5 Prozent. Dieser orientiert sich ebenfalls am ursprünglichen Kaufpreis. Erst danach erfolgt der Grundbucheintrag. Auch dort fallen noch einmal vereinzelt Kosten für den Behördengang an. Und natürlich müssen letztendlich auch die eigentlichen Hausbau-Kosten eingerechnet werden, inklusive Kosten für Bauantrag und Baugenehmigung.

   

 

Letzte Änderung: 29.01.2020 11:01:14