Sie sind hier: Startseite » Recht Politik

Nein-zum-Bussgeld.de



Wegen Alkohol ist der Führerschein weg: So funktioniert die Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach dem Entzug


Ein Führerscheinentzug droht immer, wenn der Fahrer eine Straftat am Steuer begangen hat. Das gilt zum Beispiel bei Unfallflucht. Auch bei Wiederholungstaten oder wenn der Fahrer 8 Punkte in Flensburg angesammelt hat, ist der Führerschein weg. Den Führerschein wegen Alkohol zu verlieren kann allzu schnell passieren. Trunkenheit am Steuer gilt für den Gesetzgeber auch dann, wenn der Fahrer sich selbst nicht einmal als beschwipst wahrnimmt. Ab 0,5 Promille wird der Führerschein entzogen. Ab 0,8 Promille wird bereits strafrechtlich ermittelt. Und der Führerschein ist weg. Um erneut zur Führerscheinprüfung antreten zu können und eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach deren Entzug zu bekommen, verlangt die zuständige Behörde in der Regel eine MPU (Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung). Der gefürchtete sogenannte "Idiotentest" soll den Gutachter von der inneren Wandlung überzeugen. Die Untersuchung ist kostspielig und nicht alle bestehen sie beim ersten Anlauf. Mit etwas Vorbereitung sollte es aber spätestens beim zweiten Anlauf klappen.

">

Blitzer im Straßenverkehr: Wann wurden Sie zuletzt geblitzt? Geblitzt werden können Sie an zahlreichen Standorten im ganzen Land.


Geschwindigkeit ist nach wie vor ein wichtiger Faktor bei Unfällen auf den Straßen. Es ist erwiesen, dass jede Verringerung der Durchschnittsgeschwindigkeit um 1 km/h auf den Straßen zu einem Rückgang der Unfälle mit Verletzten um 3 % führt. Darüber hinaus werden 25 % der Unfälle mit Personenschäden an Kreuzungen mit Ampeln durch Nichtbeachtung der roten Ampeln verursacht. Hier wird nun fortan verstärkt geblitzt. Die Umsetzung der Überwachung mit Blitzer ist eine der beschlossenen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Die Präsenz der Blitzer wird in den betroffenen Gebieten kommuniziert, um die Autofahrer im Voraus zu warnen. Wurden Sie dennoch geblitzt? Die eingezogenen Bußgelder der Blitzer werden an die Verkehrssicherheit abgeführt. Die Einführung der Blitzer basiert auf Erfahrungen in anderen Ländern, die deutlich zeigen, dass Radarkontrollen erheblich zur Verringerung von Unfällen und den daraus resultierenden menschlichen Tragödien beigetragen hat. In Frankreich beispielsweise wurden 75 % der Verbesserungen der Verkehrssicherheit auf die Einführung der Blitzer zurückgeführt.

Zu schnell gefahren oder Rotlichtverstoß? Diese Strafen gelten im Straßenverkehr.


Eine rote Ampel bedeutet eindeutig: Stopp! Jeder, der einen Rotlichtverstoß begeht, wird mit hohen Strafen belegt. Denn: Wer die Ampel ignoriert, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer. Aber nicht jeder Rotlichtverstoß ist gleich. Das Verkehrsrecht unterscheidet zwischen einfacher und vorsätzlichem Rotlichtverstoß. Wer zu schnell gefahren ist, kennt diese Verwaltungsdelikte. Unabhängig davon ob zu schnell gefahren oder ein Rotlichtverstoß begangen wurde, begibt sich der Fahrer in die so genannte Gefahrenzone. Einfacher oder vorsätzlicher Rotlichtverstoß? Der Unterschied zwischen einem einfachen und einem vorsätzlichen Rotlichtverstoß besteht darin, wie lange die Ampel bereits rot war, als der Fahrer hindurch fuhr. Bei einem einfachen Rotlichtverstoß war die Ampel für weniger als eine Sekunde rot. Bei einem vorsätzlichen Rotlichtverstoß stand die Ampel länger als eine Sekunde auf Rot. Ist der Fahrer zugleich zu schnell gefahren wird er mit einer hohen Geldstrafe, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot belegt. Gefährdet die Aktion Menschen oder Eigentum, erhöht sich die Strafe.

Bei einer Ordnungswidrigkeit wird Sie die Polizei befragen, um Ihre Aussage in einem Anhörungsbogen festzuhalten und zu dokumentieren.


Die Anhörung und Protokollierung der Ordnungswidrigkeit im Anhörungsbogen findet, soweit möglich, an einem geeigneten Ort statt, der die nötige Diskretion bietet. Während der Anhörung haben Sie eine Reihe von Rechten, die auch für den Fall gelten, dass Sie später erneut angehört werden. Unabhängig davon, in welcher Eigenschaft Sie angehört werden (beispielsweise als Opfer oder Zeuge), muss der Polizeibeamte Ihnen vor der Anhörung zur Ordnungswidrigkeit Informationen über den Sachverhalt geben, zu dem Sie angehört werden sollen. Er oder sie muss Sie ebenfalls informieren: - dass Sie das Recht haben, zu verlangen, dass alle Fragen und Antworten in den von Ihnen verwendeten Begriffen im Anhörungsbogen dokumentiert werden; - dass Sie das Recht haben, Informationen zur Ordnungswidrigkeit oder die Anhörung einer bestimmten Person zu verlangen; - dass Ihre Aussagen vor Gericht als Beweismittel verwendet werden können; - dass Sie nicht gezwungen werden können, sich selbst zu beschuldigen.

Bussgeldkatalog und Bussgeldrechner für Autofahrer – zu welchen Strafen können Verstöße gegen das Strassenverkehrsgesetz führen?


Bussgeldkatalog und Bussgeldrechner für Autofahrer – zu welchen Strafen können Verstöße gegen das Strassenverkehrsgesetz führen? Wir haben für Sie im Bussgeldrechner die Strafen, mit denen Sie als Täter rechnen können, und viele weitere Informationen zu den Verkehrsregeln und dem Bussgeldkatalog zusammengestellt. Wenn Sie erfahren möchten, mit welchen Sanktionen aus dem Bussgeldkatalog Sie nach einer Straftat rechnen müssen, können Sie sich hier im Bussgeldrechner informieren. Die wichtigste Regel des Verkehrsrechts ist die folgende: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert gegenseitigen Respekt und ständige Vorsicht. Die Straßenverkehrsordnung, kurz StVO, regelt alle Verstöße. Missachtungen werden gemäß dem Bussgeldkatalog bestraft. Stress, Zeitdruck und Unaufmerksamkeit führen fast immer zu einem Verkehrsrechtsverstoß. Die Behörden können mehrere Sanktionen anwenden, um unkorrektes Verhalten zu melden und sie aufzuklären. Der aktuelle Bussgeldkatalog 2020 regelt die Folgen eines Vergehens eindeutig. Neben Strafen aus dem Bussgeldrechner in unterschiedlicher Höhe können in Flensburg sogar Fahrverbote verhängt und Punkte vergeben werden.

So kann ein Anwalt bei einem Knöllchen helfen, das zu Unrecht vergeben wurde


Haben Sie ein Knöllchen erhalten, das Sie für unfair halten? Nehmen Sie sich einen Anwalt, um Hilfe zu erhalten. Private Parkhäuser haben im Allgemeinen kein offizielles Recht, Knöllchen zu verteilen und eine Geldstrafe gegen Sie zu verhängen. Sie senden Ihnen lediglich eine Mitteilung über eine Vertragsverletzung. Wenn Sie ein Knöllchen von einem privaten Parkhaus erhalten haben, das Sie für unfair halten, zahlen Sie es nicht einfach, da es schwieriger ist, nach der Zahlung Geld zurückzufordern, als es vor der Zahlung zu bestreiten. Ziehen Sie lieber sofort einen Anwalt zurate, um gegen das Knöllchen zu klagen. Wenn Sie Rat und Anleitung zur Anfechtung eines Knöllchens benötigen, setzen Sie sich am besten mit einem Anwalt für Verkehrsrecht in Verbindung. Ein Anwalt für Verkehrsrecht verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Anfechtung von Parkgebühren und Knöllchen.

So erkennen Sie ein Radar mit einem Radarwarner und umgehen die Verkehrskontrolle


Ein Radarwarner identifiziert ein Radar anhand der von ihm ausgesendeten Funkwellen. Das heißt, Radarwarner fungieren als Funkempfänger. Ein Radarwarner empfängt Frequenzen, die von einem Radar gesendet werden. Dabei können Radarwarner unter anderem dazu eingesetzt werden, Radargeräte zu erkennen, die von der Polizei verwendet werden, um schnell fahrende Autos zu identifizieren und Strafen zu verhängen. Da das von der Polizei verwendete Radar große Funkwellen aussendet, erfassen Radarwarner in fahrenden Fahrzeugen diese Radarfunkwellen häufig, bevor die Polizei sich mit ihrem Radar dem Fahrrad oder Auto nähert, das verfolgt wird. Ein Radarwarner ist also ein Hilfsmittel, mit dem sich eine Radarkontrolle durch die Polizei im besten Fall umgehen lässt.

Diese Kameras erwischen Autofahrer beim Rasen über eine rote Ampel und machen ein Foto


Ampelkameras oder Rotlichtkameras erkennen mithilfe von Sensoren oder Bodenschleifen auf der Straße Fahrzeuge, die rasen und über eine rote Ampel fahren. Wenn die Ampel rot wird, wird das System aktiviert und die Kamera ist bereit, jedes Auto beim Rasen zu fotografieren, das über die rote Ampel fährt. Es ist bereits strafbar, wenn ein Fahrzeug nicht vollständig über die rote Ampel fährt, sondern nur ein Teil des Fahrzeugs die weiße Haltelinie überfährt, nachdem eine Ampel rot geworden ist. Die überwiegende Mehrheit der Rotlichtkameras in Europa verfügen außerdem über eine integrierte Radartechnologie mit Funktionen für das Erkennen präziser Geschwindigkeiten. Vermeiden es Sie daher aus Sicherheits- und Gesetzesgründen, zu rasen, wenn Sie eine rote Ampel sehen.

Das Überholen im Überholverbot und falsch Parken sind die häufigsten Verkehrsdelikte


Die meisten Fahrer betrachten das Überholen als ein Fahren auf der falschen Straßenseite, um an einem vorausfahrenden Fahrzeug vorbeizukommen. Auch wenn Sie nicht auf die falsche Straßenseite fahren, überholen Sie, wenn Sie auf eine andere Fahrspur fahren, um an einem anderen Fahrzeug vorbeizukommen. Das Überholen im Überholverbot wird mit Strafen geahndet. Auch wenn kein Überholverbot besteht, müssen Sie jedoch einige wichtige Sicherheitsregeln beachten. Die Regeln für das Überholen auf einer mehrspurigen oder nicht asphaltierten Straße ähneln denen für eine einspurige Straße. Ein Überholverbot gilt auch für das Überholen von Motorradfahrern. Denken Sie daran, dass Fahrradfahrer und Motorradfahrer im Verkehr schwerer zu sehen sind und nicht den gleichen Schutz wie Autofahrer haben. Wenn Sie Fahrradfahrer überholen, lassen Sie einen Mindestabstand, wenn Sie schneller als 60 km/h fahren. Wenn Sie falsch parken bedeutet das, dass Sie Ihr Auto in einem nicht autorisierten oder eingeschränkten Bereich parken. Damit Sie nicht versehentlich falsch parken, stellen Sie vor dem Parken Ihres Autos immer sicher, dass Sie die festgelegten Parkvorschriften befolgen, um Bußgelder für Parkverstöße und andere Strafmaßnahmen zu vermeiden. Wenn Sie falsch parken, kann das dazu führen, dass Ihr Auto auf eigene Kosten abgeschleppt wird.

Mit diesen Tipps vermeiden Sie eine Führerscheinsperre bei einer Polizeikontrolle


Die offensichtliche Antwort auf die Frage, wie sich eine Führerscheinsperre nach einer Polizeikontrolle vermeiden lässt, ist die Einhaltung der Verkehrsregeln. Wenn Sie sich jedoch in der unglücklichen Lage befinden, einen Verstoß gegen die Verkehrsregeln begangen zu haben, in einer Polizeikontrolle erwischt worden zu sein und nun vor der Führerscheinsperre stehen, können Sie einige rechtliche Optionen in Betracht ziehen. Mithilfe eines Anwalts können Sie die Führerscheinsperre nach einer schief gelaufenen Polizeikontrolle eventuell vermeiden. Wenn Sie einen Verstoß gegen die Verkehrsregeln begangen haben und eine Führerscheinsperre droht, erhalten Sie nach der Polizeikontrolle wahrscheinlich eine Anzeige per Post, in der Sie über das Vergehen, die dadurch entstandenen Fehlerpunkte und die fällige Geldstrafe informiert werden. Sie können sich dafür entscheiden, die Angelegenheit vor Gericht zu bringen, um eine Führerscheinsperre zu verhindern.
Zu schnell gefahren oder Rotlichtverstoß? Einfacher oder vorsätzlicher Rotlichtverstoß? Diese Strafen gelten im Straßenverkehr.

 

Wann kommt ein Knöllchen? Bei unvorschriftsmäßigem Parken oder Parken ohne Parkschein ist mit einem Strafzettel zu rechnen. Auch hier ist der Einspruch möglich.

Wann kommt ein Knöllchen? Bei unvorschriftsmäßigem Parken oder Parken ohne Parkschein ist mit einem Strafzettel zu rechnen. Auch hier ist der Einspruch möglich.     Die Kosten sind unterschiedlich, das Knöllchen für die abgelaufene Parkuhr ist meist nicht so kostenintensiv, als der Verstoß, das Auto im Halteverbot abzustellen. Sollte zu allem Überfluss auch noch eine Straßenbahn nicht weiterfahren können, wird es eine teure Angelegenheit. An dieser Stelle ist auf den fachkundigen Rechtsanwalt zu verweisen. Der Behindertenparkplatz ist ausschließlich für Behinderte, viele Autofahrer sind sich nicht darüber klar. Wann bezahle ich den Strafzettel? Wenn Sie 10 Euro oder 20 Euro zahlen müssen, ist es sinnvoll, wenn Sie die Sache rasch selbst erledigen. Kommen gravierende Geldstrafen auf Sie zu oder ist mit einem Fahrverbot zu rechnen, hilft nur ein tüchtiger fachkundiger Rechtsanwalt.

   

Meist bemerkt es der Fahrer, wenn er vom Radar erfasst wurde, leider ist es dann zu spät. Es gibt in der Bundesrepublik ungefähr 4500 Radarfallen.

Meist bemerkt es der Fahrer, wenn er vom Radar erfasst wurde, leider ist es dann zu spät. Es gibt in der Bundesrepublik ungefähr 4500 Radarfallen.     In dieser Situation ist es relevant, ob sich der Radar innerorts oder außerorts befand. Die Schwere des Vergehens ist häufig davon abhängig, ob beispielsweise die Geschwindigkeit in der Stadt oder außerorts gemessen wurde. Die Toleranz-Geschwindigkeit wird berücksichtigt. Für den Autofahrer sollte grundsätzlich gelten, dass niemals ein Bußgeldbescheid ungeprüft akzeptiert wird. Versuchen Sie nie, selbst eine Klärung herbeizuführen, das ist meist nicht erfolgreich. Außerdem ist es relevant, die Fristen zu beachten. Sie können also keine lästigen Briefe in die Schublade packen und hoffen, dass irgendwann die Verjährung eintritt. Das ist bei Verkehrsdelikten unwahrscheinlich. Wenn Sie außerdem Fristen unbeachtet lassen, erhöht sich die Strafe aufgrund Mahngebühren. Mit anderen Worten, wenn Sie ein diesbezügliches Schreiben bekommen, ist es wichtig, zeitnah einen Rechtsanwalt einzuschalten.

   

Schon beim Fahren merkt der Autofahrer das Lichtsignal, er wurde geblitzt. Es nützt nun kein Ärgern und Fluchen, sondern warten Sie die schriftliche Benachrichtigung ab.

Schon beim Fahren merkt der Autofahrer das Lichtsignal, er wurde geblitzt. Es nützt nun kein Ärgern und Fluchen, sondern warten Sie die schriftliche Benachrichtigung ab.     Sie sind geblitzt worden, nun heißt es erstmal in Ruhe abwarten. Laut Statistik ist ein Drittel aller Bußgeldbescheide fehlerhaft. Zu diesen Fehlern führen falsche Beschilderungen, defekte Messanlagen o ä. Die Blitzer werden häufig nicht regelmäßig gewartet, sodass sich durchaus Fehler einschleichen. Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass viele Leute Punkte in Flensburg erhalten und Bußgelder bezahlen, ohne zu wissen, dass ein guter Rechtsanwalt dieses verhindert hätte. Wichtig ist überdies, welcher Verstoß dem Autofahrer vorgeworfen wird. Es kann sich um Geschwindigkeitsüberschreitungen handeln, um Handyverstöße oder das Überfahren einer roten Ampel. Der Schweregrad des Verstoßes ist maßgebend für die Weiterbearbeitung. Wenn Sie falsch geparkt haben, ist das natürlich nicht zu vergleichen mit einem Rotlicht-Verstoß. Wer nicht angeschnallt war, macht es beim nächsten Mal bestimmt. Wer unterwegs telefoniert mit dem Smartphone in der Hand, hat sich bei einem schweren Verstoß erwischen lassen.

   

Ein guter Tipp wird Ihnen schon auf der Webseite gegeben „Beantworten Sie niemals selbst einen Anhörungsbogen“. Dieser Bogen enthält Informationen zum Verkehrsdelikt.

Ein guter Tipp wird Ihnen schon auf der Webseite gegeben „Beantworten Sie niemals selbst einen Anhörungsbogen“. Dieser Bogen enthält Informationen zum Verkehrsdelikt.     Der Anhörungsbogen ist eigentlich dafür da, dass sich der Autofahrer schriftlich äußert. Darüber hinaus wird der „Verkehrssünder“ in Kenntnis gesetzt, wie hoch das Bußgeld ist. Zeugen werden selbstverständlich aufgeführt, in der Regel sind das die Beamten, die den Autofahrer „erwischt“ haben. Als Krönung prangt dann meist das Blitzerfoto auf dem Bogen. Es wird gefragt, ob der Verstoß zugegeben wird. Diese Frage sollten Sie nur mithilfe eines Rechtsanwalts beantworten, denn in der Formulierung der Antwort finden die Experten, die Bußbescheide bearbeiten, häufig bereits Gründe, das Verfahren „durchzuziehen“. Einige Autofahrer machen es sich einfach und ignorieren diesen Bogen, das ist jedoch keinesfalls empfehlenswert. Die Behörden vergessen solche Art Schreiben und Korrespondenz grundsätzlich nicht. Allerdings kann Einspruch erhoben werden, hier ist wieder das Fachwissen notwendig, auch den Einspruch elegant und glaubhaft zu formulieren.

   

Nein zum Bussgeld, nicht gleich den Bescheid akzeptieren und zahlen. Informieren Sie sich über Ihre Rechte; Messungen sind nicht immer hundertprozentig richtig.

Nein zum Bussgeld, nicht gleich den Bescheid akzeptieren und zahlen. Informieren Sie sich über Ihre Rechte; Messungen sind nicht immer hundertprozentig richtig.     Schauen Sie im Internet auf nein-zum-bussgeld.de. Ihnen wird dort geholfen. Die Messungen sind nicht immer exakt und richtig. Es ist wichtig, wie Sie reagieren und dieses Problem aus der Welt schaffen. Die Hilfe eines Rechtsanwalts ist in jedem Fall sinnvoll. Rechtsanwalt Thomas Kempgen weist darauf hin, dass die Ersteinschätzung eine immense Bedeutung hat. Es ist nicht hilfreich, vorschnell zu zahlen, sondern lassen Sie den Bußgeldbescheid vorher prüfen, denn das geforderte Bussgeld ist nicht immer berechtigt. Holen Sie sich die Ersteinschätzung, der Rechtsanwalt unterstützt Sie in dieser Problematik und findet eine Lösung. Es gibt viele Gründe, die zu einem der unangenehmen Briefe führen, die Ihnen ins Haus flattern. Häufig wissen die Autofahrer gar nicht, worum es geht oder sie haben ein schlechtes Gewissen, weil eben doch etwas war. Grundsätzlich ist die Hilfe eines Rechtsanwaltes notwendig, um diese unangenehme Begebenheit zu klären.

   

Bussgeldkatalog und Bussgeldrechner für Autofahrer – zu welchen Strafen können Verstöße gegen das Strassenverkehrsgesetz führen

Bussgeldkatalog und Bussgeldrechner für Autofahrer – zu welchen Strafen können Verstöße gegen das Strassenverkehrsgesetz führen      Wir haben für Sie im Bussgeldrechner die Strafen, mit denen Sie als Täter rechnen können, und viele weitere Informationen zu den Verkehrsregeln und dem Bussgeldkatalog zusammengestellt. Wenn Sie erfahren möchten, mit welchen Sanktionen aus dem Bussgeldkatalog Sie nach einer Straftat rechnen müssen, können Sie sich hier im Bussgeldrechner informieren. Die wichtigste Regel des Verkehrsrechts ist die folgende: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert gegenseitigen Respekt und ständige Vorsicht. Die Straßenverkehrsordnung, kurz StVO, regelt alle Verstöße. Missachtungen werden gemäß dem Bussgeldkatalog bestraft. Stress, Zeitdruck und Unaufmerksamkeit führen fast immer zu einem Verkehrsrechtsverstoß. Die Behörden können mehrere Sanktionen anwenden, um unkorrektes Verhalten zu melden und sie aufzuklären. Der aktuelle Bussgeldkatalog 2020 regelt die Folgen eines Vergehens eindeutig. Neben Strafen aus dem Bussgeldrechner in unterschiedlicher Höhe können in Flensburg sogar Fahrverbote verhängt und Punkte vergeben werden.

   

Bei einer Ordnungswidrigkeit wird Sie die Polizei befragen, um Ihre Aussage in einem Anhörungsbogen festzuhalten und zu dokumentieren.

Bei einer Ordnungswidrigkeit wird Sie die Polizei befragen, um Ihre Aussage in einem Anhörungsbogen festzuhalten und zu dokumentieren.      Die Anhörung und Protokollierung der Ordnungswidrigkeit im Anhörungsbogen findet, soweit möglich, an einem geeigneten Ort statt, der die nötige Diskretion bietet. Während der Anhörung haben Sie eine Reihe von Rechten, die auch für den Fall gelten, dass Sie später erneut angehört werden. Unabhängig davon, in welcher Eigenschaft Sie angehört werden (beispielsweise als Opfer oder Zeuge), muss der Polizeibeamte Ihnen vor der Anhörung zur Ordnungswidrigkeit Informationen über den Sachverhalt geben, zu dem Sie angehört werden sollen. Er oder sie muss Sie ebenfalls informieren: - dass Sie das Recht haben, zu verlangen, dass alle Fragen und Antworten in den von Ihnen verwendeten Begriffen im Anhörungsbogen dokumentiert werden; - dass Sie das Recht haben, Informationen zur Ordnungswidrigkeit oder die Anhörung einer bestimmten Person zu verlangen; - dass Ihre Aussagen vor Gericht als Beweismittel verwendet werden können; - dass Sie nicht gezwungen werden können, sich selbst zu beschuldigen.

   

Zu schnell gefahren oder Rotlichtverstoß? Einfacher oder vorsätzlicher Rotlichtverstoß? Diese Strafen gelten im Straßenverkehr.

Zu schnell gefahren oder Rotlichtverstoß? Einfacher oder vorsätzlicher Rotlichtverstoß? Diese Strafen gelten im Straßenverkehr.     Eine rote Ampel bedeutet eindeutig: Stopp! Jeder, der einen Rotlichtverstoß begeht, wird mit hohen Strafen belegt. Denn: Wer die Ampel ignoriert, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer. Aber nicht jeder Rotlichtverstoß ist gleich. Das Verkehrsrecht unterscheidet zwischen einfacher und vorsätzlichem Rotlichtverstoß. Wer zu schnell gefahren ist, kennt diese Verwaltungsdelikte. Unabhängig davon ob zu schnell gefahren oder ein Rotlichtverstoß begangen wurde, begibt sich der Fahrer in die so genannte Gefahrenzone. Der Unterschied zwischen einem einfachen und einem vorsätzlichen Rotlichtverstoß besteht darin, wie lange die Ampel bereits rot war, als der Fahrer hindurch fuhr. Bei einem einfachen Rotlichtverstoß war die Ampel für weniger als eine Sekunde rot. Bei einem vorsätzlichen Rotlichtverstoß stand die Ampel länger als eine Sekunde auf Rot. Ist der Fahrer zugleich zu schnell gefahren wird er mit einer hohen Geldstrafe, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot belegt. Gefährdet die Aktion Menschen oder Eigentum, erhöht sich die Strafe.

   

 

Letzte Änderung: 22.12.2020 10:26:15

Ab welcher Geschwindigkeit gibt es ein Fahrverbot und wie steht es mit Alkohol und Führerschein?


Der Entzug des Führerscheins ist nicht mit dem Fahrverbot gleichzustellen. Ab welcher Geschwindigkeit gibt es ein Fahrverbot? Und bei wieviel km/h ist der Führerschein ganz weg? Sehen wir uns die Lage genauer an: Geschwindigkeitsüberschreitungen haben in der Regel nur ein Fahrverbot als Konsequenz zu befürchten. Nur, wer zu viele Punkte durch schnelles Fahren verliert, riskiert den Führerscheinentzug. Nur in der Probezeit wird den Führerschein-Neulingen die Fahrerlaubnis wieder entzogen, wenn sie dreimal einen A-Verstoß begehen. Anders ist das, beim Konsum von Alkohol. 0,5 Promille ziehen lediglich ein Fahrverbot mit sich. Bei 1,1 Promille hingegen handelt es sich um eine Straftat. Der Führerschein ist also weg. Wie lange das Fahrverbot durch Alkohol gültig bleibt, richtet sich danach, ob es sich um ein mehrfaches Vergehen handelt.

Ab welcher Geschwindigkeit ist der Führerschein weg und wann führt Alkohol am Steuer zu Führerscheinentzug?


Fahrer können verschiedene Vergehen im Straßenverkehr begehen und somit den Führerschein riskieren. Alkohol am Steuer zum Beispiel führt zu Führerscheinentzug, wenn 0,5 Promille überschritten werden und dadurch ein Unfall geschieht. Bei 1,1 Promille reicht der Alkoholtest, damit der Führerschein weg ist. Hat der Fahrer lediglich 0,3 Promille wird nur ein Fahrverbot verhängt. Was ist mit Geschwindigkeitsbeschränkungen? Ab welcher Geschwindigkeit ist der Führerschein weg? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an. Ausschlaggebend sind der Ort der Geschwindigkeitsüberschreitung und um wieviel km/h die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten wird. Außerdem ist es wichtig, ob sich der Fahrer noch in der Probezeit befindet. Mit Fahranfängern wird härter vorgegangen. LKW-Fahrer und Fahrer mit Anhänger hingegen haben etwas mehr Spielraum, bevor sie ein Fahrverbot fürchten müssen.

Was kann der Anwalt nach Verkehrsrecht in der Strafverteidigung bei Entzug der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde tun?


Nach Verkehrsrecht erlischt ein Fahrverbot nach maximal drei Monaten. Der Fahrer kann nach dieser Zeit wieder ein Fahrzeug führen. Anders ist das bei einem Entzug der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde. Hier erlischt die Berechtigung ein Kfz zu führen vollkommen. Der Führerschein muss wieder neu erworben werden. Straftaten im Straßenverkehr sind mehr als nur Ordnungswidrigkeiten. Bei Verkehrsdelikten nach Verkehrsstrafrecht kann die Angelegenheit vor Gericht enden. Das Urteil wird von einem Richter abhängen, der über Schuld oder Unschuld und über eine angemessene Strafe entscheidet. Deshalb ist es unumgänglich in solchen Fällen einen Anwalt zur Strafverteidigung einzuschalten, der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist. Dieser wird den Fall individuell beurteilen und eine entsprechende Verteidigungsstrategie empfehlen.

Bußgeldkatalog: Ab welcher Geschwindigkeit gibt es ein Fahrverbot und wie kann man den Entzug der Fahrerlaubnis vermeiden?


Verkehrsverstöße gehören zum Alltag und sind normalerweise keine große Sache. Es kann schon mal passieren, dass die Ampel gerade dann auf Rot schaltet, wenn man noch im letzten Moment über die Kreuzung will. Oder auch, dass durch Leichtsinnigkeit oder einfach Eile eine Geschwindigkeitsbeschränkung missachtet wird. Laut Bußgeldkatalog wird ein Fahrverbot ab einer Geschwindigkeit verhängt, die innerorts die vorgeschriebene um 21 km/h überschreitet. Außerorts dürfen es 26 km/h zu viel sein, während für Lkws eine größere Toleranz gilt. Diese können die Geschwindigkeitsbeschränkung außerorts um 31 km/h überschreiten, ohne ein Fahrverbot zu riskieren. Den Entzug der Fahrerlaubnis zu vermeiden, sollte also nicht allzu schwer sein. Lediglich für Fahranfänger, die sich noch in der Probezeit befinden, gelten strengere Beschränkungen.

Wurde der Führerschein entzogen kann ein guter Anwalt mit Expertise in Verkehrsrecht helfen


Wenn ein behördliches Schreiben kommt, das Sie auffordert, Ihren Führerschein abzugeben, ist noch nicht jede Hoffnung verloren. Wenn der Führerschein entzogen wird, kann Einspruch erhoben werden. Zu Beginn eines Einspruchs entstehen noch keinerlei Kosten, da vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht wird. Das gilt auch, wenn ein guter Anwalt für Verkehrsrecht eingeschaltet wird. Der Anwalt sollte sofort hinzugezogen werden, denn der Einspruch muss fristgerecht erfolgen. Andernfalls ist es nicht mehr möglich, den Führerscheinentzug abzuwenden. Die Einspruchsfrist beträgt 14 Tage und sollte auf keinen Fall überschritten werden, um die Chance nicht zu verlieren, den Führerschein zu retten. Das zuständige Amt braucht nach Einreichen des Widerspruchs noch mehrere Tage, um diesen zu bearbeiten. Deshalb gilt: Ist der Sachverhalt fragwürdig, sollten Sie keine Zeit verschwenden!

Die Fahrerlaubnis oder gar der Führerschein ist weg – das tut die Strafverteidigung


Ein Fahrverbot bedeutet lediglich, dass für eine gewisse Zeit der Führerschein bei der zuständigen Behörde hinterlegt werden muss. Nach Ablauf des Fahrverbots kann er dort auch wieder abgeholt werden. Anders sieht das aus, wenn der Führerschein entzogen wurde. Bei Führerscheinentzug muss eine MPU (Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung) bestanden werden, bevor Sie wieder zur Führerscheinprüfung antreten können. Hier sollten Sie nicht auf den Abschluss des Bußgeld- oder Strafverfahrens warten. Vielmehr sollte so schnell wie möglich ein Anwalt zur Strafverteidigung hinzugeschaltet werden, um die Fristen zu verkürzen. Ein Anwalt klärt über die Lage auf und informiert darüber, welche Rechte Sie haben. Dazu gehört zum Beispiel auch das Recht auf Einspruch, das allerdings eine kurze Frist hat. Sie haben lediglich 14 Tage Zeit, um bei Führerscheinentzug Widerspruch einzulegen.

Vorfahrt missachtet: Fahrlässige Körperverletzung in Mülheim an der Ruhr – die Strafverteidigung bei Entzug von Fahrerlaubnis und Führerschein


Am 8. April 2021 kam es in Mülheim an der Ruhr zu einem Unfall: Ein dunkler Opel bog mit erhöhter Geschwindigkeit rechts ab und nahm einem Radfahrer die Vorfahrt. Der Radfahrer musste eine Vollbremsung hinlegen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Er wurde infolgedessen von seinem Fahrrad geschleudert, wobei er Verletzungen erlitt. Nicht nur wurde vom Opel-Fahrer die Vorfahrt missachtet, sondern er beging auch Fahrerflucht. Die Polizei ermittelt aktuell, um den Fahrer ausfindig zu machen. Dieser wird eine Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung erwarten müssen. Er riskiert außerdem sogar laut Gesetz eine Freiheitsstrafe. Auch bei guter Strafverteidigung wird der flüchtige Fahrer jedenfalls um einen Entzug der Fahrerlaubnis nicht umhinkommen. Oft wird der Führerschein in solchen Fällen gleich eingezogen.

Rote Ampel überfahren: Ein Fahrverbot droht genauso wie bei überhöhter Geschwindigkeit außerorts


Die Ampel ist rot und schon ist der Führerschein weg! Eine rote Ampel überfahren, die seit länger als einer Sekunde rot ist, kostet den Entzug der Fahrerlaubnis. Und zwar für einen ganzen Monat. Das Vergehen heißt "qualifizierter Rotlichtverstoß" und kostet nicht nur den Führerschein, sondern auch ein Bußgeld. Auch wer außerorts die Geschwindigkeitsbeschränkung um mehr als 26 km/h überschreitet, ist den Führerschein für eine Zeit lang los. Je nachdem, um wieviele km/h die Geschwindigkeit außerorts überschritten wurde, dauert das Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten. Fahranfänger, die sich noch in der Probezeit befinden, riskieren sogar, den Führerschein vollkommen zu verlieren. Machen sie sich drei A-Verstoßen schuldig, müssen sie erneut zur Führerscheinprüfung antreten.

Wegen Alkohol ist der Führerschein weg: So funktioniert die Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach dem Entzug


Ein Führerscheinentzug droht immer, wenn der Fahrer eine Straftat am Steuer begangen hat. Das gilt zum Beispiel bei Unfallflucht. Auch bei Wiederholungstaten oder wenn der Fahrer 8 Punkte in Flensburg angesammelt hat, ist der Führerschein weg. Den Führerschein wegen Alkohol zu verlieren kann allzu schnell passieren. Trunkenheit am Steuer gilt für den Gesetzgeber auch dann, wenn der Fahrer sich selbst nicht einmal als beschwipst wahrnimmt. Ab 0,5 Promille wird der Führerschein entzogen. Ab 0,8 Promille wird bereits strafrechtlich ermittelt. Und der Führerschein ist weg. Um erneut zur Führerscheinprüfung antreten zu können und eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach deren Entzug zu bekommen, verlangt die zuständige Behörde in der Regel eine MPU (Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung). Der gefürchtete sogenannte "Idiotentest" soll den Gutachter von der inneren Wandlung überzeugen. Die Untersuchung ist kostspielig und nicht alle bestehen sie beim ersten Anlauf. Mit etwas Vorbereitung sollte es aber spätestens beim zweiten Anlauf klappen.